Spendenaktion an der RUB
Wunschbaum zum sozialem Engagement
Bild: leda
Kein gewöhnlicher Weihnachtsbaum: Hier können Wünsche in Erfüllung gehen Bild:leda
Kein gewöhnlicher Weihnachtsbaum: Hier können Wünsche in Erfüllung gehen

Weihnachten. Passend zu den Festtagen gibt es Charity-Projekte, an denen sich auch Studierende der Ruhr-Universität Bochum beteiligen können. Eines ist die Wunschbaum-Aktion von der Caritas Bochum.

Vom 3. bis 18. Dezember steht in der Kaffeebar des Akademischen Förderungswerks (Akafö) ein Wunschbaum: ein Tannenbaum mit Papiersternen, beschrieben mit Weihnachtswünschen von Kindern und Jugendlichen aus bedürftigen Familien. Die Caritas hat diese in Bochumer Einrichtungen wie dem Frauenhaus oder der Schuldnerberatung gesammelt. Jede*r kann sich an diesem Projekt beteiligen. Einfach einen Wunsch aussuchen, das Geschenk kaufen, schön verpacken und mit der jeweiligen Nummer gekennzeichnet am Infopoint der Ruhr-Universität abgeben.

Ein Projekt mit Vergangenheit – und Zukunft?

Sowohl die Caritas als auch das Akafö engagieren sich regelmäßig für soziale Projekte – auch in Zusammenarbeit. Seit Jahren stellt die Caritas Wunschbäume auf; dieses Jahr auch an der Ruhr-Universität. „Die Aktion ist ein unglaublicher Erfolg: Die 50 Wunschsterne waren binnen 24 Stunden vergriffen, sechs kurzfristig nachgelieferte Sterne sogar innerhalb von Minuten“, erklärt Manuela Hildebrand, Mitarbeiterin des Akafös. Auch Annette Borgstedt von der Caritas ist erfreut: „Ich bin total beeindruckt, welch große Resonanz die Aktion in der RUB ausgelöst hat.“ Daher werden noch weitere Wünsche
nachgeliefert.
Wird es auch in der Zukunft einen Wunschbaum an der Ruhr-Universität geben? Manuela Hildebrand zeigt sich positiv: „Eine Wiederholung der Wunschbaumaktion im nächsten Jahr ist durchaus denkbar.“

:Charleena Schweda
 

Autor(in):