WELT:STADT
Fußballsatire mal anders
Das Lohrheidestadion: Die Heimstätte des SG Wattenscheid 09 soll in Zukunft wieder ein Ort für ehrlichen Fußball sein. Bild: bena

Sport. Im Jahr des 110. Geburtstages der Sportgemeinschaft Wattenscheid 09 drohte die Katastrophe, denn der frühere Bundesligist benötigte rund 350.000 Euro, um die aktuelle Saison zu finanzieren – Die Rettung kam in letzter Minute.

Aktionsbündnis gegründet
Bündnis „Wir wollen wohnen!“: Neben mehr bezahlbarem Wohnraum wird die Bewahrung von Mieter*innenschutzregelungen gefordert.

Lebensraum. Um gegen zu hohe Mieten, Wohnungsmangel und Pläne der Landesregierung anzugehen, bildete sich das breite Aktionsbündnis „Wir wollen wohnen!“.

Menschen mit Fluchterfahrung berichteten im Bahnhof Langendreer über ihre Erlebnisse
Was geht in Menschen vor, die nach Europa flüchten? Die Veranstaltung „Warum wir unsere länder verlassen“ gab einen kleinen Einblick. Bild: Ggia (CC BY SA 4.0) https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

Flucht. Im Bahnhof Langendreer stellten Adjovi Boconvi aus Togo und Mohamed Bangoura aus Guinea, beide aus ihrem jeweiligen Heimatland nach Deutschland geflohen, ihre Erfahrungen vor und erklärten, weshalb sie ihre Heimat verlassen mussten und wie die heutige Lage vor Ort ist.

Nach Erhebnung des Mindestlohns

Arbeitsrecht. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert nach der Erhöhung des Mindestlohns nun eine stärkere Tarifbindung.

Kulturentwicklung

Videospiele. Künftig können Entwickler*innen MiVideospiele. Künftig können Entwickler*innen Mittel zur Entwicklung von Videospielen, Prototypen und Konzeptentwicklungen erhalten.ttel zur Entwicklung von Videospielen, Prototypen und Konzeptentwicklungen erhalten.

Bewaffnete Konflikte
Noch lange kein Thema der Vergangenheit: Große Kriege beschäftigen das 21. Jahrhundert.

Konflikte. In weiten Teilen Europas herrscht seit nunmehr über 70 Jahren Frieden. Dies ist jedoch kein Frieden für die Ewigkeit, wie Politikwissenschaftler von der Universität Marburg Frank Deppe vergangenen Mittwoch in der Volkshochschule Bochum aufzeigte.

Foto-Austellung zur aktuellen Lage in Nicaragua
Berichteten über die aktuelle Lage in Nicaragua: Osmerlin Silva und  Karina Lange. Bild: kubu

Ausstellung. In Nicaragua gehen hunderttausende Menschen gegen die Politik der Regierung auf die Straße. Fotos im Bahnhof Langendreer zeigen nun Impressionen der Protestbewegung. Bei der Vernissage am vergangenen Donnerstag gab es einen Vortrag zur aktuellen Lage im Land.

Vortrag zu Rechtsruck
Sprach über die Neue Rechte und ihren Einfluss auf die Gesellschaft: Politikwissenschaftler Richard Gebhardt (links). Bild: kubu

Vortrag. Politikwissenschaftler Richard Gebhardt arbeitet zur neuen, extremen und populistischen Rechte in Deutschland. Im Bahnhof Langendreer sprach er über den Begriff des „Rechtsrucks“ und welchen Einfluss er auf die politische Kultur hat.

Zwei neue Zählstellen helfen bei Datenerhebung
Verbesserungen im Straßenverkehr: Mit den Zählstellen soll herausgefunden werden, wie die Angebote für Radfahrende angenommen werden.

Verkehr. Die Stadt Bochum richtet zwei neue automatische Zählstellen für Radfahrende an der Wittenerstraße und Springorumtrasse zur Datenerhebung ein.

Seebrücke in Bochum
Seebrücke-Kundgebung vor dem Bochumer Rathaus: Vergangenen Donnerstag traten Bürger*innen dafür ein, dass Bochum mehr Verantwortung übernimmt und zusätzliche Geflüchtete annimmt. Bild: stem

Migration. Vor dem Bochumer Rathaus versammelten sich etwas mehr als 100 Personen, um sich für ein weltoffenes Bochum auszusprechen und die Stadt dazu zu bringen, mehr Geflüchtete aufzunehmen.

Seiten