:bszank – Die Glosse

20.000 Verfahren wegen regierungskritischer Äußerungen – im laufenden Jahr. Wohlgemerkt kommen die Hinweise dazu aus den sozialen Netzwerken. Zwischen dem Checken von Insta und Facebook eben noch ein paar Regierungskritiker*innen verunglimpfen und via türkischer EGM Mobil-App an die Zentralbehörde der dortigen Polizei weiterleiten Denunziation muss sich eben auch anpassen. App-Befürworter*innen und Nutzer*innen mögen wohl der Türkei Ehre und Treue geheißen, doch sollten sie bedenken, dass jede*r Einzelne dazu beiträgt, Meinung zu unterbinden und Andersdenkende sogar vor Gericht bringen zu können. Die Vorzüge der Demokratie außerhalb der Türkei genießen, aber munter die Gestapo-App benutzen. Das Perfide: Die Beschuldigten wissen meist erst bei versuchter Einreise in die Türkei, ob sie denunziert wurden. Von der hiesigen Demokratie wird stetig gefordert, Meinungspluralität zu „ertragen“, ein Glück für die Petzenden, dass nur ein Verhalten richtig ist – und zwar die vorgegebene – Autoritätshörigkeit.

:sat

Autor(in):