Diës und das
6. Juli

Solidarität, ökonomische Effizienz, Gleichheit und nebenbei noch den Weltfrieden – das sind so ungefähr die Ziele, die sich die International Cooperative Alliance (ICA) auf die Fahnen geschrieben hat, die Organisation, in der die meisten genossenschaftlich organisierten Unternehmen vertreten sind. Um diese Unternehmen zu würdigen, die sich selbst meist eher als Wertegemeinschaften betrachten, wird seit 1992 jährlich am 6. Juli der Internationale Genossenschaftstag gefeiert.

Die Idee der Genossenschaften stammt aus dem Jahr 1847, als Friedrich Wilhelm Raiffeisen im rheinland-pfälzischen Weyerbusch einen Verein zur wirtschaftlichen Unterstützung der Landbevölkerung gründete. Heute sind geschätzt etwa 700 Millionen Menschen in Genossenschaften organisiert, die zum Ziel haben, sich gegenseitig zu unterstützen und MitarbeiterInnen Gelegenheiten zur demokratischen Mitbestimmung zu geben.

Autor(in):