Das Bermuda3Eck öffnet wieder
Das Bermuda3Eck erwacht aus dem Lockdown
cc0
Nach langer Corona - Pause zurück – Das Bermuda3Eck.

Gastronomie. Bochums Außengastronomie öffnet nach Corona-Pause wieder, jedoch gibt es einen kleinen Haken. 

Ob Kneipentour, Weihnachtsmarkt oder einfach mal gemütlich Essen gehen – gerne erinnere ich mich an die Abende vor dem Lockdown im Bermuda3Eck zurück. Nach der langen Corona-Pause hat der Lockdown auf Bochums Partymeile nun ein Ende. Aufgrund der stetig sinkenden 7-Tage-Inzidenz, welche bei 87 (Stand 25. Mai) liegt, gab es für Bochum einige Lockerungen, die ab Pfingstmontag in Kraft getreten sind. Auch Bochums Außengastronomie profitiert von diesen Lockerungen. So dürfen nun Cafés, Bars und Restaurants ab dem 24. Mai wieder öffnen, jedoch nur in den Außenbereichen und mit ausreichenden Abständen zwischen den Tischen und Stühlen. Innerhalb der Lokale dürfen weiterhin keine Speisen oder Getränke serviert und verzehrt werden und das Personal trägt weiterhin einen Mund-Nasen-Schutz. Zudem gibt es einen weiteren Haken. Wer nun draußen essen oder trinken möchte, muss einen negativen Corona-Test oder eine vollständige Impfung beziehungsweise Genesung nachweisen können. Um korrekte Genesungs- und Impfbescheinigungen erkennen zu können muss das Personal am Bermuda3Eck dahingehend geschult werden. Hierfür gab es auf Facebook einen Aufruf, mit der Bitte, jene Nachweise, als Foto und namentlich unkenntlich, per Privatnachricht abzusenden. Auch wenn die Ausgangssperre aufgehoben wird, schließen die Lokale früher. So ist vorgesehen, dass von Sonntag bis Donnerstag bis 22 Uhr und am Freitag und Samstag bis 24 Uhr geöffnet werden darf.               

:Artur Airich

Autor(in):