Man nennt es auch Gentrifizierung
Hip oder schon Hipster?
Bild: CC0
„You Are Where You Eat (and Drink)” – gerade in Cafés trifft man oft Hipster an.

Vorlesungen. Für die einen nervig, für die anderen intellektuell: Hipster begegnen uns überall, nicht nur an der Uni. Eine Vorlesungsreihe möchte die Hipster-Kultur erforschen. 

In den letzten zehn Jahren hat die Hipster-Kultur einen immer größeren Stellenwert in unserer Gesellschaft erlebt. Dass damit auch Gentrifizierung zum Thema wird, ist selbstverständlich. Mit genau dieser Thematik möchten sich Jun-Prof. Dr. Heike Steinhoff von der Ruhr-Universität und Dr. Maria Sulimma von der Universität Duisburg-Essen in einer Vorlesungsreihe mit dem Namen „Hipsters and Gentrifiers: Interdisciplinary Perspectives on Urban Culture“ auseinandersetzen. Von Ende Oktober bis Ende Januar finden Online-Vorlesungen statt, in denen Akademiker:innen verschiedenster Universitäten ihren Forschungsbeitrag zur urbanen Kultur teilen werden. In der Vorlesungsreihe werden typische Habitate der Hipster untersucht, wie zum Beispiel New York City bei dem Vortrag „(Re-)Dressing the Naked City: Hipsters, Urban Creative Culture, and Gentrification in New York City“ von Annabel Friedrichs und Florian Groß (Leibniz Universität) oder Cafés und Restaurants in dem Vortrag „You Are Where You Eat (and Drink): Frequenting Restaurants. Cafés and Pubs in Contemporary Gentrification Novels“ von James Peacock (Keele Universität). Auch Feminismus ist Thema, zum Beispiel in der Vorlesung „‘Fem The Future‘ of Hipness: Female Hipster Performers in Twenty-First Century Popular Musik” von Lena Gotteswinter (Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nuremberg). Die Vorlesungsreihe beginnt mit dem Booklaunch des Buches „Hipster Culture: Transnational and Intersectional Perspectives“ von Jun-Prof. Dr. Heike Steinhoff. 

Die Vorlesungsreihe wird unterstützt von Cityscripts und vom RuhrCenter of American Studies, ein Zusammenschluss der Universität Bochum, der Universität Duisburg-Essen und der TU Dortmund. Neben den Vorlesungen ist die Vorlesungsreihe mit einem research-Seminar für Student:innen der Anglistik im Master verbunden. Um an der Vorlesungsreihe teilzunehmen, müsst Ihr Euch vorab per E-Mail an cityscripts@uni-due.de anmelden. Weitere Infos gibt es auf der Instagram-Seite der Anglistik Fachschaft: instagram.com/p/CU64zuKgHH2/

:Augustina Berger