71. Deutscher Juristentag in Essen beendet
JuristInnen fordern Reformen
Foto: ksz, Bearbeitung: kac
Rechtspolitische Diskussionen und wissenschaftliche Kontroversen in Essen: Der Deutsche Juristentag verfolgt das Ziel, die Rechtsordnung gerechter zu machen und der Politik Vorschläge dafür zu liefern. Foto: ksz, Bearbeitung: kac
Rechtspolitische Diskussionen und wissenschaftliche Kontroversen in Essen: Der Deutsche Juristentag verfolgt das Ziel, die Rechtsordnung gerechter zu machen und der Politik Vorschläge dafür zu liefern.

Über 2.000 JuristInnen auf einem Haufen – für viele ein Graus. Zum Elfenbeinturm wurden Essener Kongresszentrum und Grugahalle trotzdem nicht. Der Deutsche Juristentag dient dem Austausch von Politik und Recht. In sechs Abteilungen ging es um Themen wie Digitalisierung der Arbeitswelt oder Öffentlichkeit von Strafverfahren. Auch die Rahmenveranstaltungen waren hoch frequentiert: Diskussionen mit und Ansprachen von Bundesministern, Verfassungsrichtern und VertreterInnen internationaler Organisationen erwiesen sich als BesucherInnenmagnete.            

:Die Redaktion

Autor(in):