Studydrive bringt App raus
Lernen, wo immer Du willst
Bild: ken
Neuheit: Studydrive als App macht Lernen unterwegs noch leichter. Bild: ken
Neuheit: Studydrive als App macht Lernen unterwegs noch leichter.

App. „Studydrive“ ist nicht nur nützlich, wenn man einen Laptop hat. Denn neuerdings gibt es jetzt die Lernsoftware auch als App.

Lernen für die Uni, das kann sehr unterschiedlich ausfallen: Neben dem Besuch von Vorlesungen, Seminaren und Übungen gibt es am Ende des Semesters die allseits gefürchtete Klausurenphase. Letztere lässt sich nicht nur anhand von Mitschriften durchstehen, manchmal hilft auch der Austausch mit 

KommilitonInnen. 

Für den Fall, dass Du eher der Alleine-Lern-Typ bist, an dieser Stelle ein Tipp: „Studydrive“! Dieses Portal bietet Dir und Deinen Mitstudierenden die Möglichkeit, Euch untereinander auszutauschen, ohne dass Ihr euch als Gruppe treffen müsst. Sowohl Vorlesungsmaterialien, als auch Mitschriften, Altklausuren und teils sogar Lösungen von alten Prüfungen werden dort kostenlos von Studierenden für andere Studierende zur Verfügung gestellt. Natürlich gibt es keine Garantie auf die Richtigkeit der Lösungen. 

Helfen bringt Credits

Wer Materialien zum Download zur Verfügung stellt, erhält dafür Credit Points. Das sind zwar keine CP, die Dich in Deinem Studium unmittelbar weiterbringen, aber dennoch sind sie reizvoll: Denn die Credits kannst Du eintauschen gegen reale Belohnungen, zum Beispiel Amazon-Gutscheine oder ein Beerpong-Set. Für „nur“ 96.000 Credtis gibt es sogar ein Apple iPad 5. Credits gibt es für verschiedene Dinge: Jeder Download einer von Dir hochgeladenen Datei wird mit vier Credits verrechnet. Das heißt: Je nützlicher Deine Dateien sind, desto mehr wirst Du mit Credits belohnt.

Jetzt als App

Nun steht das Portal auch als App zur Verfügung, wodurch das Lernen  von unterwegs möglich wird. Das Konzept ist natürlich dasselbe, die App ist sehr übersichtlich und intuitiv zu bedienen. Die Dateien sind von unterwegs aus abruf- und downloadbar (geht natürlich aufs Datenvolumen). Aber alles in allem sind sowohl das Portal selbst als auch die App im Speziellen für jedeN Studi zu empfehlen.

 

                                     :Kendra Smielowski