BochumerInnen können beim „Grünen Hausacker“ selbst mitgestalten
Neues für Bochum Riemke
Bild: Stadt Bochum
Die Stadt verändern: Beim „Grünen Hausacker“ in Riemke ist Mitgestaltung durch BochumerInnen ausdrücklich erwünscht.

Stadtgestaltung. Der stillgelegte Sportplatz „Am Hausacker“ im Bochumer Stadtteil Riemke beherbergt bald ein Freizeitzentrum. Vorschläge für dessen Gestaltung können derzeit eingereicht werden.

Laut „radiobochum“ sollen dort „Spiel- und Sportplätze mit reichlich Grün angelegt werden“, die Stadt habe dafür aus einem bundesweiten Förderprogramm rund 160.000 Euro zur Verfügung gestellt bekommen. AnwohnerInnen und nahegelegene Vereine sind derzeit dazu angehalten, Vorschläge für die Planung einzureichen. Dabei müsste man sich erstmal an keine Vorgaben halten, erklärt Peter van Dyk, Pressesprecher der Stadt Bochum – „der Kreativität sind zurzeit noch keine Grenzen gesetzt!“ Die weitere Berücksichtigung der Vorschläge in der Planung hänge dann allerdings von unterschiedlichen Faktoren wie Umsetzbarkeit, Vereinbarkeit mit dem übergeordneten Planungsziel und Kosten ab. Bis Mitte Dezember haben übrigens alle noch die Möglichkeit, sich einzubringen – auch Nicht-AnwohnerInnen, denn der umstrukturierte Hausacker soll „eine Bereicherung für die Bewohner und Besucher ganz Bochums sein“, erklärt van Dyk.

Vorschläge bisher

„Es liegen bereits eine Vielzahl an Ideen und Wünschen vor, die uns auf dem Postweg oder bei schon durchgeführten Beteiligungs-Aktionen erreicht haben. Kürzlich wurden Marktplatz-Gespräche durchgeführt, bei denen wir große Resonanz erhielten.“ Es seien bereits viele Wünsche eingegangen, die beispielsweise unterschiedliche Sportangebote wie Fußball oder Fitness, Spiel- und Freizeitangebote für Kinder sowie Möglichkeiten zur „Entspannung, Erholung und Sich-Treffen für alle Generationen“, etwa ein Café oder einen grünen Ort mit Bänken zum Sitzen und Spazieren, betreffen.

Anfang 2018 werde voraussichtlich ein erster Konzeptentwurf für den „Grünen Hausacker“ vorliegen. Wer sich selbst noch einbringen möchte, kann dies auf den anstehenden öffentlichen Sprechstunden tun. Diese haben unterschiedliche Schwerpunkte und finden zum Thema „Kinder und Jugendliche“ am 7. November von 15.30-17:30 Uhr im Jugendfreizeithaus Riemke sowie zum Thema „Natur und Umwelt“ am 9. November von 15:30-17:30 Uhr in der Gaststätte „Zum Schrebergarten“ statt. Des Weiteren können Ideen auch per Mail an hausacker@bochum.de geschickt werden.                                                

:Tobias Möller