Lasset die Spiele beginnen...
Pinke Idiotie
cc0
Hygieneprodukte sind Alltag – dennoch sind sie immer noch schambehaftet und mit ihnen wird unterm Tisch gedealt.

Kommentar. Wenn Männer nichts zu tun haben, schaffen sie Lösungen für Probleme, die es vorher nicht gab. Manche erfinden Säcke für Fruchtsaft und eine Maschine dazu, die diese Säcke dann ausquetschen kann und nennen es in Ermangelung an Kreativität „Juicero“. Andere erfinden Überzüge für die Hände, damit Frauen endlich nicht mehr mit ihrer Menstruation in Kontakt kommen müssen und die Hygieneartikel „ganz diskret“ entsorgen können. Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich erbrechen möchte.

Kennt ihr noch Pinky und Brain? Eigentlich muss ich gar nicht mehr sagen. Ich mach’s trotzdem: Zwei Pinkys sitzen zuhause und langweilen sich. Sagt der eine Zum anderen: „Hey Pinky! Meine Frau macht komische Sachen – in regelmäßigen Abständen kommt die mit blutigen Händen aus dem Badezimmer und trägt blutige Lappen stundenlang mit sich rum, bis wir endlich einen Mülleimer finden.“ „Echt Pinky? Meine macht das auch! Ich hab mal gegoogelt – das nennt sich wohl ‚Periode‘ und soll angeblich normal sein. Aber ich habe mir was Tolles überlegt! Guck mal!“ Pinky guckt. „Wie funktioniert es?“ „Ganz einfach Pinky! Die Frau kann das über ihre Hand ziehen, dann ihre Wunden versorgen und dann so wieder abstreifen und am Ende sieht niemand was von dem Massaker!“ Pinky ist begeistert! Ein lautes „Naaaaaaaaaaarf“ entfährt ihm und mit glänzenden Augen bewundert er Pinkys Erfindung!
So oder zumindest sehr ähnlich stelle ich mir den Entwicklungsprozess der Pinky Gloves vor. 

Spaß beiseite. Das Thema ist ernst. Bitterernst sogar. Denn noch immer gilt die Periode als eklig, unrein, unhygienisch. Ich spreche niemandem das Recht ab, Dinge eklig zu finden. Ekel ist ein Gefühl mit einer Funktion und durchaus nützlich, da er uns schützt. Was ich kritisiere ist die vermeintliche Notwendigkeit, einen normalen biologischen Prozess und die damit verbundene Hygiene zu verschleiern, zu tabuisieren oder wie es diplomatisch genannt wird „diskret“ zu machen. Auch Popel sind vollkommen normal und dennoch finden viele Menschen es eklig. Ist es deshalb verpönt, sich die Nase zu putzen?
Und dieses Tabu, dieses Gefühl von „das darf niemand bemerken“, diese „Diskretion“ ist Frauen von ganz früh an mitgegeben. Schon in der Schule geht unterm Tisch die Dealerei mit Hygieneartikeln los. Auch da wird nicht gefragt: „Hast du ’nen Tampon?“ Da wird der Kopf ganz nah und verschwörerisch rübergelehnt oder ein Zettelchen geschrieben „Hast du was für mich?“ die Mutigen garnieren das mit Phrasen: wie „Die Rote Tante ist da“ oder „Erdbeerwoche“. Der erfolgreiche Deal ist der eine Punkt – das heimliche Rausschmuggeln der Hehlerware der nächste. Schwupp den Ärmel hochgeschoben oder in die Faust gesteckt. Die Rosagesichtsfarbe enttarnt einen spätestens an dem Punkt. Parallel dazu reden Jungs darüber, wie hoch der Taschentuchstapel neben ihrem Bett ist.
Pinky Gloves machen nichts anderes als das Tabu auszuweiten und zu vermarkten. Der Handschuh, den Frau anziehen soll, um den Tampon zu wechseln, weitet das Tabu im Kern nur noch aus, weil schon der Kontakt mit den eigenen Körperflüssigkeiten als eklig stigmatisiert wird und man sich davor schützen soll. Für die „diskrete Entsorgung“, falls kein Mülleimer da ist, gibt es Toilettenpapier oder Hygienebeutel. Das einzig neue an den Pinky Gloves ist der Handschuh. 

Auch das Statement, dass die Herren gepostet haben, ist eine Unverschämtheit. Durch die vielen Kommentare sei ihnen klar geworden, dass es „ernstzunehmende Kritikpunkte“ gibt. Aber das gute an der Situation sei ja, dass die Periode und ihre „politischen Aspekte“ nun viel Aufmerksamkeit bekäme. Sad enough, dass es zwei Männer gebraucht hat, um den Menstruierenden eine Stimme zu geben.
Bitte entschuldigt mich an der Stelle: ich hab einen Geistesblitz! Wie wäre es mit Handschuhen in modischem Blau für die Herren, damit sie ihren Lörres nicht anfassen müssen, wenn sie beim Wandern an ’nen Baum pinkeln? Oder besser noch – eine Kneifzange? Ich fertige dann mal Skizzen an …

:Kendra Smielowski