Gerit Höller (kiki)
Pommes für die Wirtschaft
Symbolbild

Frittenpolitik. Überall auf der Welt schlägt Corona mehr und mehr auf die Wirtschaft. So auch in Belgien, wo man nun aufgefordert wurde, mehr Pommes zu essen, um den Kartoffelüberschuss zu senken. 

Am 18 Mai von 16.30 bis circa 18.30 wird gemeinsam mit Forscher*innen der RUB über die Online plattform Zoom diskutiert. 

Das Thema: Die bisherigen Erfahrungen imHomeoffice, seitdem die Lehre Online stattfindet. Es soll sich gefragt werden, was gut läuft, wo man sich verbessern kann, was überhaupt nicht funktioniert und ein allgemeines Bild erschaffen werden, inwieferndie derzeitige Situation für alle ist. Auch soll über mögliche Arten der praktischen Partizipation online diskutiert werden. Ziel dabei ist herauszufinden, welche Formen der Lehre die beste für alle sein kann beziehungsweise, was generell erfolgreich ist.

 

Das Anmeldefenster zur Beteiligung am Ideenlabor wird noch bis Mittwoch, den 13. Mai offen sein, also beeilt euch. Den Zoom Link erhaltetIhr dann kurz, bevor das Meeting startet. Anmelden könnt Ihr Euch über die Seite des RUBInstituts für Arbeitswissenschaft oder indem Ihr auf Google
„IdeenlaborHomeoffice“und Euch von der Seite des LIA NRW weiterführen lasst! Viel Spaß.

:kiki

Trittbrettfahrer!
 Tiefgaragen: Guter, trockener Boden seit der Erfindung der Tiefgarage.

Reportage. Der Sommer kommt. Es wird wärmer, trockener. Zeit, das verstaubte Deck in die Hand zu nehmen und durch Bochum zu fahren auf der Suche nach netten Spots (alles auf Distanz). 

Eine etwas andere Serie
Zap, Zap, Zap, hier schallt ich nicht weg, weg, weg!

Rezension. Adventure Times Macher Pendleton Ward trifft den Nagel auf den Kopf mit seiner neuen abstrusen Serie auf Netflix. „The Midnight Gospel“ (Deutscher Titel: Enthüllungen zu Mitternacht) überrascht mit seinem Chaos.

Firlefanz mit der :bsz
Ich will irgendwie schön plitsch platsch oder dreckiges Geschirrrrrrrrr.

Debatte.  Henne oder Huhn? Diskussionen stehen häufig in Verbindung zum zeitlichen Geschehen, unvorhergesehenen Ereignissen und historischen Prozessen. Andere Diskussionen stehen über der Zeit und den Dingen und sind tief in uns! Wir geben Euch ein kleines Pro/Kontra! 

 

Shirin David … Du weisst schon, dass man Deinen Namen eigentlich Shereen schreibt. Aber naja, so echt wie Deine Rap-Karriere ist auch Dein Name. Du regst jetzt schon seit einiger Zeit die Community mit deinem Cardi B-esquen Auftreten auf und enttäuschst nie mit Deiner wackness. Als weiblicher Shindy Abklatsch verkaufst Du Dich nicht schlecht. Auf der anderen Seite verkauft sich Shindy aber auch nicht schlecht, ganz zu schweigen von Katja Krasavices „Doggy“ – kannst ja feature machen. Ach Shiri … was soll ich noch sagen … wahrscheinlich hast Du wieder im halben Black Face irgendeine Scheiße gemacht worüber sich halb YouTube-Deutschland in Reaction Videos aufregen kann – OMG!!! *shock emoji* DIESMAL HAT SHIRIN ÜBERTRIEBEN. Ich habe es, um ehrlich zu sein, nicht mitbekommen und bin auch ganz froh drum. Eine Message habe ich für Dich und für YouTube-Deutschland trotzdem: Macht mal irgendetwas anderes außer nerven.   

  :kiki

Na Du? Heute schon deine tägliche Dosis Desinfektionsmittel gespritzt? Schon die Hälfte deiner Regierung entlassen, weil diese etwas fordern, was Du als großer starker Mann in der Krise nicht zulassen kannst? Oder hast Du schon Medikamente in den Slums Deiner Länder testen lassen? Die CoVid-19 Pandemie zeigt endlich, was es bedeutet, Politik fürs eigene Ego oder für die eigenen Bürger*innen zu machen. Ersteres betrifft die großen und starken Männer dieser Welt. Diejenigen, denen keine Krise groß genug sein kann, außer eine, die tatsächlich bedeutet, kluge Entscheidungen zu treffen und auf Meinungen anderer angewiesen zu sein. In der heutigen Zeit zeigt sich die Handlungsunfähigkeit der großen modernen Populisten, wenn diese mit etwas konfrontiert sind, das ihren Horizont maßlos übersteigt. Vollidioten in „fancy“ Anzügen, die den Tod unschuldiger Menschen willig in Kauf nehmen. Grüße gehen raus an: USA, Brasilien, Indien, Türkei und vielen mehr.      

:kiki

Wenn alles gut dreht
Gewappnet mit Platten und Desinfektionsmittel – Jens Bahlo. Bild: fufu

Interview. Seit Montag vergangener Woche kann man mit Einschränkungen wieder bummeln, stöbern und Schätze finden. Beispielsweise bei Bahlo Records, einem Schallplattenladen in Bochum. Wir haben mit Besitzer Jens Bahlo gesprochen und gefragt, wie sich die Corona-Krise auf ihn, seinen Laden und seine Kundschaft auswirkt.

Bye Bye Party!
 RIP: Der verhoffte Summer of Love 2020. Bild: kiki

Veranstaltungen. Seit einigen Wochen ist es nun offiziell: Großveranstaltungen sind bis mindestens Ende August untersagt, vielleicht sogar länger. Was bedeutet das für Bochum?

Der Appell ans alleine-draußen-sein
Joggen: viel besser als Spazieren, ya! Bild: kiki

Reportage. Egal ob Joggen oder Skaten, in letzter Zeit verbringen wir viel Zeit draußen. ALLEINE will ich doch hoffen! Immer die gleichen Wege zu gehen ist auf Dauer langweilig. Hier also meine Bewältigungsstrategien dieser Einöde menschlicher Bewegung.

Seiten