Stefan Moll (stem)
Nach Überschwemmung

Kommentar. Mit einem Klimapaket bringt die EU-Kommission konkrete Pläne ins Spiel – während Existenzen an den Fenstern vorbeifluten.

Jubiläum in Grün

Was macht eigentlich ... ? Vergangenen Monat wurde der Botanische Garten 50 Jahre alt. Doch wie wird so eine große Grünanlage überhaupt gemanagt?

eLearning. Bereits zum 28. Mal verteilt der 5x5000-Wettbewerb – na, wer hätte es gedacht – 5.000 Euro an fünf innovative Projekte von Studierenden oder Lehrenden. Diesmal geht es um das Motto „Smarter Einsatz – das Smartphone in der Lehre nutzen“. Dazu können noch bis zum 6. August Beiträge eingereicht werden . Der Wettbewerb des eLearning-Bereichs der RUB (RUBel) wird von Studierenden organisiert. Auch die Jury, die die fünf besten Projekte auswählt, besteht aus Studierenden. Wer an dem Wettbewerb teilnehmen möchte, in dem es um innovative Ideen zur Verbesserung des eLearnings geht – ein Feld, das nicht erst seit der Corona-Pandemie erheblichen Nachbesserungsbedarf hat – muss eine übersichtliche Bewerbung verfassen. Darin müssen eine inhaltliche Beschreibung des Projekts, die technische Umsetzung sowie das didaktische Konzept und die methodischen Ansätze erklärt werden. Zusätzlich sind bereits vorhandene Materialien wie Evaluationen, Screenshots, Bild- und Videodateien oder bereits bestehende Moodle-Kurse der Projekte äußerst erwünscht. „Vor allem Projektideen, die die Selbstlernkompetenz der Studierenden fördern sowie zur Unterstützung der effizienten und kontinuierlichen Veranstaltungsvor- und -nachbereitung beitragen, wissen zu überzeugen“ schreiben die Veranstalter:innen. Weitere Infos findet Ihr auf rubel.rub.de/5x5000 oder per Mail an das studentische Organisationsteam unter 5x5000@rub.de.

:stem

Initiative Transparente Tierversuche

Forschung. Die RUB hat sich an einer Initiative beteiligt, die Tierexperimente offenlegen will.

Wisst Ihr schon? Unser Vize und Kanzlerkandidat Olaf Scholz ist Experte für Native Americans! Den Beleg dazu lieferte er, als ihn ein Bild-Angestellter in einem Videointerview-Stunt mit Federschmuck bekleidet fragte, ob dies nun rassistisch sei. Scholz‘ Antwort? „Ich glaub nicht. Ich weiß nicht, was Sie sich dabei denken, aber es wirkt nicht so und ich kann Ihnen sagen, ich habe praktisch alle Bücher von Karl May gelesen mit großem, großem Interesse.“ Puh, da sind wir nun alle erleichtert, denn Winnetou ist sogar besser als Fachliteratur. Papperlapapp rassistische Stereotype und Mythos des edlen Wilden. Wenn unser Vize dann als nächstes gefragt wird, ob man nun Nazi sei, wenn man den Hitler-Gruß zeigt, hat er auch schon die Antwort parat: „Ich weiß nicht, was Sie sich dabei denken, aber es wirkt nicht so und ich kann Ihnen sagen ich habe praktisch ganz Mein Kampf gelesen mit großem, großem Interesse.“        

:stem

Happy Pride Month!

Campus. An der Ruhr-Uni gibt es mehrere Beratungs- und Informationsstellen, zu denen Ihr als LGBTQIA*-Menschen gehen könnt. Nicht nur könnt Ihr Euch bei vielen dieser Angebote weiterbilden oder über Eure Identität sprechen, häufig trefft Ihr dabei auf Gleichgesinnte. Das kann besonders wertvoll sein, falls Ihr durch das Studium neu im Ruhrgebiet seid! Diese Stellen sind größtenteils studentisch organisiert. Viele der Angebote richten sich auch an Mitarbeitende der Uni, jedoch fehlt es da noch an einer zentralen Stelle, die sich um die Belange von queeren Personen richtet.

Studie liefert Daten

Prüfungen. Erste Zahlen zeigen, was Unis und Studis bereits vermuteten: Während der digitalen Lehre nahmen die Betrugsversuche zu.

Mieten auch in Bochum hoch

Wohnen. Auch in Bochum wurde sich an einem bundesweiten Aktionstag beteiligt, bei dem der Mietenstopp gefordert wurde.

Selbstbestimmungsgesetz abgelehnt

Geschlecht. Weshalb wird aktuell das Transsexuellengesetz debattiert? Und wie haben die Bochumer Abgeordneten abgestimmt?

 

Antirassismus - Workshop

Gleichstellung. Wie kann Rassismus im Hochschulkontext bekämpft werden? Diese Frage behandelte in der vergangenen Woche ein Workshop.

 

Seiten