:bszank – Die Glosse

Fett – WLAN in der U35! Darauf haben wir gewartet, kein ätzendes Warten mehr, während man mit leicht innerer Unruhe auf das blinkende „4G“ in der Bildschirmecke glotzt und hofft, dass das Katzenvideo von 2003 lädt, das Mama einem gerade schickt – „Guck mal!“, ergänzt mit einem Potpourri von mindestens sechs unzusammenhängenden Emojis. Darunter eine Aubergine, die wir nun mal völlig anders assoziieren. Während wir mit panischem Blick und verkrampftem Nacken auf einen Handydaumen hinarbeiten, um etwas anzuschauen, das wir schon drei Mal gesehen haben und beim ersten Mal schon unlustig fanden, jammern wir bei WhatsApp die beste Freundin voll, dass der süße Typ/die süße Dame, der/die einem gegenüber sitzt einen nicht anspricht. Ja Himmel, Arsch und Zwirn wie verballert sind wir eigentlich? Mit aktivem Desinteresse auf das Nicht-Angesprochen werden hinarbeiten und dann ärgern, dass der Plan funktioniert. Ein Vorschlag für ein ganz gewagtes Experiment: Lass’ die Kopfhörer einfach mal weg und das Handy in der Tasche. 

       :ken