blicke-Filmfestival in Langendreer

Was 1993 als Plattform für FilmemacherInnen aus der Region begann, ist zum wichtigsten Film-Ereignis mit Ruhrgebietsbezug geworden: Vom 21. bis zum 24. November findet im endstation.kino das 21. Blicke-Filmfestival statt. Gezeigt werden Filme über und aus dem Revier und von hiesigen FilmemacherInnen. Die Beiträge zum Festival decken das gesamte Spektrum bewegter Bilder ab: Videoinstallationen und Filmvorführungen, Dokumentationen und Spielfilme, 3-Minuten-Clips und abendfüllende Streifen, Klassisches und Experimentelles, Filme mit rich-tigen Menschen und Animationen. Eine Podiumsdiskussion zum Thema „Der Film im Internet“ mit Medien- und KulturwissenschaftlerInnen sowie mit FilmemacherInnen lädt zur theoretischen Beschäftigung mit dem Medium ein. Außerdem gibt es ein sogenanntes Werkstattgespräch über die Ruhrpott-Tatorte des ARD. Am Sonntag um 20 Uhr erfolgt im selbst mehrfach ausgezeichneten Kino im Kulturbahnhof Langendreer die Preisverleihung des Dokumentarfilmpreises Ruhr, des Fiktionfilmpreises Ruhr, des blicke-Veranstalterpreises und des Medienkunstpreises Ruhr.

Programm, Eintrittspreise und weitere Infos unter blicke.org

Autor(in):