Sei kreativ!

Sei kreativ!

Kreative Menschen können sich schneller auf neue Situationen einstellen. Probleme sind für sie meistens Herausforderungen, für die sie Lösungen suchen und finden. Es heißt, dass sie sich von klassischen Denkmustern lösen und somit über den Tellerrand schauen. Im Studium ist genau das gefragt. Daher lohnt es sich, kreativ tätig zu sein. Sei es zum Beispiel im Impro-Theater, bei dem Ihr lernt, schnell zu schalten. Dies kann sehr hilfreich bei einem Blackout während eines Referats sein – Improvisiert einfach während Eures Hängers.
Seid Ihr gestresst, dann hört Euch Musik an – klassische Musik steht im Ruf die Ausschüttung des Stresshormon Cortisol besonders gut zu dämpfen. Also einfach mal die Pause im Musischen Zentrum verbringen und jemandem beim Klavierspielen zuhören oder selbst spielen.      

  Text und Bild :kac