Artenschutz
Stadt beschließt Klimapaket
Fridays for Future: Die Proteste gegen den Klimawandel und für eine nachhaltige Politik hören nicht auf und zeigen ihre ersten Erfolge. Bild: stem

Klimaschutz. Beim Karneval der Vielfalt machte die Bewegung auf das Artensterben aufmerksam. Derweil beschloss der Stadtrat ein Klimaschutzpaket.

Bauvorhaben wegen Nachwuchs verzögert: Kea-Weibchen legt Eier
Keas im Tierpark Bochum: In den neuseeländischen Alpen sind die Exoten beheimatet. Foto: Tierpark Bochum

Im Bochumer Tierpark war Mitte März beschlossen worden, dass  ein 650.000 Euro teures Großprojekt namens „Zoologischer Bewegungsspielplatz“ gebaut werden soll.  Nun muss dieses Vorhaben vorerst auf Eis gelegt werden, da Kea-Weibchen „Elpheba“ zum ersten Mal Eier gelegt hat. Zoodirektor Ralf Slabik möchte mit dem Baustopp einen bedeutenden Beitrag zum Tier- und Artenschutz leisten, da die neuseeländischen Bergpapageien als stark gefährdet gelten und die erfolgreiche Zucht in Menschenhand eine außergewöhnliche Angelegenheit ist. 

Diës und das

Täglich sterben rund 130 Tier- und Pflanzenarten auf dem Planeten aus, schätzen WissenschaftlerInnen. Nicht nur in den Regenwäldern, wo aggressiver Raubbau betrieben wird, sondern auch in Deutschland sind viele Arten bedroht.