Frankfurt
Kommentar: Bundesweiter Protest von Frankfurt aus?
Aus dieser Stadt kommt man nicht mehr so schnell raus: Die VG Wort setzt sich für die Rechte von AutorInnen ein, beschneidet so aber die Bildung. Foto: tom

Kommentar: Die angestrebte Protestaktion der Fachschaft 4 der Frankfurt University of Applied Sciences (FRA UAS) bringt einen Hauch Aufbegehren zurück und belebt die Debatte um den Rahmenvertrag der VG Wort zum richtigen Zeitpunkt.

1. Internationale Autorenmesse in Frankfurt legt Schwerpunkt auf self publishing
Spektakuläre Aussichten: Mit dem richtigen Marketing kann man auch als SelbstverlegerIn Geld machen. Foto: mar

Während die großen Buchmessen in Frankfurt und Leipzig vor allem die Anzugtragenden aus den Verlagen und ihr Publikum anlocken, hatte die 1. Internationale Autorenmesse in Frankfurt vor allem (angehende) Autoren und Autorinnen im Blick. In lockerer Atmosphäre trug die Veranstaltung am vergangenen Samstag damit einem sich verändernden Buchmarkt Rechnung.

Studentische Aktion gegen den VRR und Großdemo gegen EZB-Neueröffnung in Frankfurt
EZB-Krawalle waren gestern: :bsz-UFO über VRR-Zentrale gesichtet!

Beim VRR platzen die Briefkästen, in Frankfurt die Krägen von PolitikerInnen und Polizei: Die Wut und Empörung über die Verhältnisse ist in Deutschland angekommen. An der RUB hat der Fachschaftsrat der Theaterwissenschaft eine Briefprotestaktion gegen den VRR ins Leben gerufen. In Frankfurt zogen 25.000 Menschen Richtung EZB, um gegen die Krisenpolitik von EU und Co zu demonstrieren. Vor allem gegen die Gewalt hetzten Medien, doch wie war‘s wirklich (unser Kommentar und ein Bericht von Gastautor Philip Adamik)? Egal, ob Massen an Briefen oder brennende Barrikaden – Bambule goes to BRD!

Angela Davis tritt die Angela-Davis-Gastprofessur in Frankfurt an
Tritt die nach ihr selbst benannte Professur in Frankfurt an: Bürgerrechtsikone Angela Davis. Foto: Sandi Sissel

Mit prominenten Namen als InhaberInnen von Gastprofessuren kann sich eine Universität als weltoffen und leistungsstark präsentieren. Meistens interessiert das nur einige wenige. In Frankfurt hat jetzt das Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung von Geschlechterverhältnissen (CGC) eine neue Gastprofessur eingerichtet. Die Antrittsvorlesung am Dienstag und der öffentliche Vortrag am Samstag waren bis auf den letzten Stuhl gefüllt. Auch Bochumer Studierende sind extra angereist. Hat Frankfurt eine bessere PR-Agentur? Keinesfalls. Nicht das Marketing, sondern der Gast sprach für sich: Angela Davis eröffnet die nach ihr benannte Gastprofessur für internationale Gender und Diversity Studies.