Workshop

Schon immer interessiert daran gewesen, mal hohe Schuhe oder einen Bart auszuprobieren? Das Autonome Schwulenreferat lädt zum traditionsreichen Dragworkshop; von Kleidung bis Make-Up ist  einiges da. Extras sind weiterhin: abschließendes Photoshooting, kaltgestellte Getränke und ein geschützter Raum, um sich selbst auszuprobieren.

RUB bekennt Farbe“ und die DGB-Jugend laden zum Argumentationstraining gegen Rechtspopulismus: Im halbtägigen Workshop lernen die Teilnehmenden, wie sie rechtspopulistischen Aussagen Paroli bieten können. Anmeldungen bis zum 11. Mai, 14 Uhr über 
 
RUB bekennt Farbe“ und die DGB-Jugend laden zum Argumentationstraining gegen Rechtspopulismus: Im halbtägigen Workshop lernen die Teilnehmenden, wie sie rechtspopulistischen Aussagen Paroli bieten können. Anmeldungen bis zum 11. Mai, 14 Uhr über 
 

Zusammen mit Amnesty International lädt der AStA zu einem Workshop zum Thema „Einführung in die Menschenrechte“. Dabei werden neben Fragen, was Menschenrechte überhaupt sind, Strategien gegen Rassismus betrachtet. Anmeldungen gehen an pobi@asta-bochum.de.

Manchmal ist es nicht einfach, das Gedachte auf Papier zu bringen. „RUB bekennt Farbe“ sowie Poetry Slammer und Journalist Marek Firlej geben Impulse im Rahmen eines Schreib- und Kreativworkshops, in dem „kreative Workflows“ vermittelt werden. Übergeordnete Themen sind fremde Menschen, Orte, Lebenswelten, aber auch neue Erfahrungen.

Es ist nicht einfach, das menschliche Verhalten im Bezug auf Sexualität und womit sich das Gegenüber wohlfühlt, zu deuten.

Zahlreiche soziale Initiativen in Bochum engagieren sich für ihre Anliegen und sorgen für Bewegung in der Stadt.

Die Gruppe Ruhr des weltweiten Netzwerks politisch aktiver Sambistas Rythms of Resistance veranstaltet einen Schnupperworkshop mit Musik, Diskussionen und Spielen zum Mitmachen.

Die Gruppe Ruhr des weltweiten Netzwerks politisch aktiver Sambistas Rythms of Resistance veranstaltet einen Schnupperworkshop mit Musik, Diskussionen und Spielen zum Mitmachen. AnfängerInnen sind herzlich willkommen.

Nachdem die Initiative "Recht auf Stadt" ihr Manifest »Von Detroit lernen!« schon in Dortmund, Duisburg und Bochum mit erfreulich vielen Leuten diskutieren konnte, möchte sie jetzt mit allen Interessierten gemeinsam schauen, wie es weiter gehen kann.

Seiten