Workshop

Das Politische Archiv bietet einen kleinen Einführungsworkshop für Erstsemester (aber auch alle anderen Interessierten) zur Frage der Nutzung des archivierten Materials an. Das Archiv existiert an der RUB seit über 20 Jahren und präsentiert im Sinne einer alternativen Gegenöffentlichkeit Zeitschriften, Zeitungen, Flugblätter etc.

Das Bündnis UmFAIRteilen lädt zum Austausch über das Thema gerechte Verteilung ein. In einem Workshop bei ver.di wird Kai Ecker (DGB Hessen Thüringen) einen Überblick geben über die desaströse Situation der Kommunalfinanzen.

Zusammen mit Studierenden des Fachs Schauspielregie der Folkwang Universität der Künste initiiert das Rottstr5-Theater das Projekt  „Blutige Anfänger“, in dem Studierende die Möglichkeit erhalten sollen, an freien Theaterbühnen Praxiserfahrung unter Realbedingungen zu sammeln.

Zum zweiten Mal öffnen sich Ringlokschuppen und dezentrale für alle, die Lust haben, Theater, Tanz, Schreiben und Gestalten einmal selbst auszuprobieren. In Workshops können alle „von 8 bis 88“ unter professioneller Anleitung das theaterpädagogische Angebot und neue Projekte kennenlernen.

In der Reihe „Interventionen – Stadt für alle“ thematisierte der Bahnhof Langendreer seit März gemeinsam mit verschiedenen Initiativen aus dem Ruhrgebiet die vielfältigen Praktiken, die dieses auf verschiedene Weise einfordern bzw. sich urbanen Raum aneignen.

Die Prinzessinnengärten in Berlin sind ein Vorzeigeprojekt für Stadtgärtner. Eine Referentin aus der Hauptstadt wird Interessierten Hintergründe und Techniken vermitteln, damit auch in Bochum ein Gemeinschaftsgarten entstehen kann.

Seiten